Kirche
Lesedauer 5 Minuten
am 10.03.2022

Obere Mühle holt Kulturpreis nach Wertach

Auszeichnung würdigt das Gesamtengagement inklusive Wiederrichtung des Mühlrads, Aufbau einer BIO Gemüselandwirtschaft und Betrieb eines BIO Lädles

Die Obere Mühle Wertach erhielt am 26.04.2022 den Kulturpreis 2021 des Landkreises Oberallgäu in der Sparte "Denkmalpflege". Mit dieser Auszeichnung würdigt die Region den Beitrag der Eigentümer Dr. Holger und Uschi Ahlborn zur Erhaltung von Kultur- und Heimatgeschichte. Die Feierlichkeit fand mit rund 30 Personen direkt vor dem siebeneinhalb Meter großen, wieder errichteten Mühlrad der Oberen Mühle Wertach statt. Parallel wurde auch der Bahnhofsgarten der IG OMa in Martinszell-Oberdorf mit dem Kulturpreis 2021 geehrt. Landrätin Indra Baier-Müller bedankte sich bei beiden Preisträgern für ihr Engagement und betonte, wie wichtig es sei, dass es im Oberallgäu Projekte wie diese gibt. Ziel bei Preisvergabe für den Kulturpreis des Landkreises 2021 sei, das Engagement von Eigentümern bzw. Maßnahmenträgern für „alte Plätze und Orte, Ensembles“ zu würdigen, aber auch die Leistungen an einem herausragenden Beispiel öffentlich zu dokumentieren und durch öffentliche Anerkennung mehr ins Rampenlicht zu stellen. Wesentliche Entscheidungskriterien waren die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle und ideelle Engagement des Eigentümers bzw. Maßnahmenträgers sowie die Bedeutung des Denkmals bzw. Platzes. Der Kulturpreis 2021 wurde – wie stets – öffentlich ausgeschrieben. Insgesamt sind zehn breit gefächerte Vorschläge sind eingegangen. Eine sechsköpfige Jury aus Mitgliedern des zuständigen Ausschusses, Kreisheimatpflegerin Ingrid Müller und dem Denkmalschutzbeauftragten des Landratsamtes Oberallgäu, Thomas Horvath, beriet über die Vorschläge und schlug dem Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Familie, Bildung, Integration, Kultur und Ehrenamt zwei Preisträger vor. Der Ausschuss folgte diesem Vorschlag einstimmig.

Auch Wertachs Bürgermeisterin Gertrud Knoll drückte ihre Freude aus und betonte, dass die Gemeinde mit der Reaktivierung der Oberen Mühle Wertach sehr glücklich ist. Neben der Investition in das Mühlrad sind auch mit dem Bau eines Backhäusles sowie mit dem Aufbau einer BIO Gemüselandwirtschaft auf 920 Höhenmetern, einer BIO Imkerei sowie einem BIO Lädle im Tante-Emma-Laden-Stil Attraktionen für Bürger und Touristen entstanden. „Am 31. August 2018 haben meine Frau und ich gemeinsam mit vielen Wertachern das Mühlrad eingeweiht“, so Holger Ahlborn. „Auch wenn wir heute kein Getreide mehr mahlen und sieben, freuen wir uns sehr, dass wir mit dieser imposanten Technik vielen Menschen die Bedeutsamkeit des in Vergessenheit geratenen Handwerks bewusst machen können.“ Genauso viel Freude bereiten die Ahlborns mit dem Betrieb der Solidarischen Landwirtschaft. Aktuell werden damit 60 Haushalte mit frisch geerntetem BIO Gemüse versorgt.

Obere Mühle Wertach soll Wertach und seinen Gästen Freude bereiten
Die erste urkundliche Erwähnung der Oberen Mühle Wertach erfolgte 1536. Von 1600 bis 1778 betrieb die Familie Hindelang hier eine Getreide- und Sägemühle. Gefolgt von der Familie Kimmerle, die 200 Jahre lang als Müller tätig waren. 1995 verkaufte Josef Kimmerle die Obere Mühle an die Wertacher Landwirte Margot und Josef Gebhart. Seit Januar 2014 „müllern“ hier Uschi und Holger Ahlborn, die – aus München kommend – sich nicht nur ins Oberallgäu und in Wertach verliebt, sondern mit der Oberen Mühle einen Platz gefunden haben, an dem es ihnen einfach nur gut geht. Daher kümmerten sich die Ahlborns nach dem Grundstückskauf um die Abstimmung mit den Behörden und die Anfertigung der Gutachten zur Wiedererlangung der Wasserrechte. Gemeinsam mit dem Mühlradexperten Martin Impler aus dem oberbayerischen Bad Feilnbach und dem auf Kleinwasserkraftanlagen spezialisierten Ingenieurbüro Wolfgang Gross aus dem hessischen Reinheim erarbeiteten sie Pläne für Mühlrad und Tiroler Wehr. Um die Wassermenge und die Höhenmeter der historischen Mühlenanlage zu gewährleisten, erfolgte zudem der Kauf eines kleinen Grundstücks direkt an der Starzlach. Genau dort, wo die Oberen Müller vor 114 Jahren das letzte Wasserentnahmewerk errichteten, starteten im Juni 2017 die Bauarbeiten für das neue Tiroler Wehr. Das Mühlrad wurde am 31. August 2018 eingeweiht. Die Ahlborns betreiben zudem eine kleine BIO Imkerei, eine solidarische BIO Gemüse-landwirtschaft und ein BIO Lädle. Weitere Informationen über die Obere Mühle Wertach (Langgasse 16) und ihre Geschichte

Kontakt

Markt Wertach
Rathausstraße 3
87497 Wertach
Deutschland
Tel. +49 8365 70210
Fax +49 8365 702122

Online Rechnungen

bitte direkt an rechnung@wertach.de

Oder mit dem sicheren Kontaktformular:

https://formularserver-bp.bayern.de/sichererKontakt?caller=89885343764

Behördennummer 115

Von Montag bis Freitag ist die Tel.: 115 in Stadt und Landkreis jeweils von 7.30 bis 18 Uhr besetzt. Anrufende erhalten dort nicht nur Auskünfte zu lokalen Themen, sondern auch zu Fragen, die Behörden bundesweit betreffen.

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
08:00-12:00
Mittwoch
08:00-12:00 und 14:00-17:00
Sa, So
geschlossen
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Markt Wertach auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy