Markt Wertach  ›  Aktuelles  ›  Bürgermeisterwechsel
Lesedauer 5 Minuten
Grüß Gott!

Liebe Wertacherinnen, liebe Wertacher,

am 15. März 2020 haben Sie mich zur 1. Bürgermeisterin von Wertach gewählt.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Das großartige Wahlergebnis ist für mich Auftrag, Motivation und Verpflichtung zugleich.
Ich freue mich auf die neuen Aufgaben, werde das Amt mit Respekt antreten und mich mit aller Kraft für Wertach einsetzen. Gemeinsam mit Ihnen allen möchte ich dafür sorgen, dass unser Dorf liebens- und lebenswert bleibt.

Ein herzliches Vergelt´s Gott sage ich meinem Vorgänger, Herrn Bürgermeister Eberhard Jehle für die geleistete Arbeit und das gute Miteinander. Er hat in den vergangenen 12 Jahren viel bewegt und Wertach weiterentwickelt.
Gleichzeitig bedanke ich mich beim scheidenden Gemeinderat für die tolle und konstruktive Zusammenarbeit.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Sie haben bei der Kommunalwahl nicht nur die Bürgermeisterin, sondern auch den Gemeinderat neu gewählt – also mitentschieden, wer in der Zukunft wichtige Entscheidungen in unserer Gemeinde trifft.
Ich bedanke mich bei allen, die sich als Kandidat zur Verfügung gestellt haben. Demokratie lebt vom Mitmachen!
Gratulieren möchte ich allen neu- und wiedergewählten Gemeinderätinnen und Gemeinderäten. Sie übernehmen Verantwortung für Ihre eigene Heimat. Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit und die großen Herausforderungen der nächsten Jahre.
Bürgermeister und Gemeinderat können es nicht allen rechtmachen. Das ist in einer Demokratie aber ganz selbstverständlich, denn sie lebt schließlich von der Auseinandersetzung und Suche um die beste Lösung.
Ich werde alles daransetzen, in einem guten Miteinander mit dem Gemeinderat und dem gesamten Team der Verwaltung und des Bauhofs unser Dorf in eine gute Zukunft zu führen.

Wertach ist unsere Heimat – unsere Zukunft.

Herzlichst Ihre

Gertrud Knoll

Knoll Gertrud
Auf Wiedersehen!

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

besondere Ereignisse erfordern auch außergewöhnliche Maßnahmen.
Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Infektionsschutzmaßnahmen schränken uns seit Wochen in unserer Mobilität gewaltig ein.
Diese besonderen Schutzmaßnahmen waren dringend notwendig und sind noch immer erforderlich, damit wir alle in unserer Gemeinschaft gesund bleiben.
Für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme Ihren Mitmenschen gegenüber, danke ich Ihnen in besonderem Maße.

Auch wir in unserer täglichen Arbeit in der Verwaltung, im Bauhof, in der Touristikinfo und im Marktgemeinderat können nur mit besonderer Vorsicht unsere Aufgaben erledigen.
Der Wechsel im Bürgermeisteramt sowie im Marktgemeinderat findet nahezu unter Ausschluss von Ihnen, unserer Bürgerinnen und Bürgern, statt.
Meine geplante, letzte Bürgerversammlung entfällt und so bleibt mir nur die Möglichkeit, mich mit diesen Zeilen offiziell aus meiner 12-jährigen Amtszeit als Ihr Bürgermeister zu verabschieden.

Mit viel Respekt vor den kommenden Aufgaben, aber auch mit großem Ehrgeiz und voller Tatendrang, habe ich das Amt am 1. Mai 2008 angetreten.
Mein Ziel, die Weiterentwicklung der Marktgemeinde unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten und vorhandenen Ressourcen, habe ich in der gesamten Amtszeit stets versucht, im Auge zu behalten.

Die Arbeit meines Amtsvorgängers mit der Planung und Umsetzung der Ortsumfahrung, die ich noch zu Ende bauen durfte, war der Grundstein für die Verkehrsberuhigung des Innerortes und die Verbesserung der Aufenthaltsqualität.

Die Erschließung von weiterem Bauland sowie die Ordnungsmaßnahmen im Außenbereich erforderten die Aufstellung eines neuen Flächennutzungsplanes sowie zahlreicher Bebauungspläne.
Mit der Ausweisung des Gewerbegebietes „Auf den Sinken“ und der Umsiedlung innerorts störender Gewerbebetriebe konnte der Innenbereich vom Schwerlastverkehr weiter entlastet werden. Im Gewerbegebiet an der Industriestraße wurden neue Gewerbebetriebe angesiedelt.
Die in der Ortsmitte fußläufig erreichbare Ansiedlung eines Verbrauchermarktes sicherte die weitere Grundversorgung unserer Bevölkerung.
Mit der Ausweisung der Baugebiete An der Grotte, Sebaldstraße und Linzenleiten konnten 76 Baugrundstücke für Einheimische und Neubürger geschaffen werden.

Die Realisierung eines Planungswettbewerbs für die „Neue Ortsmitte mit Veranstaltungssaal und Gastronomie“ schuf die Grundlage für die Gestaltung eines neuen Ortszentrums mit Marktplatz. Die Ausschreibung der Planungsleistungen hat der Marktgemeinderat auf den Weg gebracht, sodass weitere Entscheidungen zur Vergabe der Fachplanungsleistungen zum Jahresende anstehen.
Weitere Bauvorhaben zur Sicherung unserer Grund- und Daseinsvorsorge stehen unmittelbar vor dem Spatenstich. Mit der Errichtung einer Tagespflegeeinrichtung mit barrierefreien und betreuten Wohneinheiten, dem Bau eines Ärztehauses mit Apotheke sichern und erhalten wir weiterhin die medizinische und pflegerische Versorgung unser Bürgerinnen und Bürger.
Der Neubau eines landwirtschaftlichen Verbrauchermarktes garantiert unseren Landwirten weiterhin die Versorgung vor Ort.

Die Verbesserungen der touristischen Infrastruktur mit einem großzügigen Wanderwegenetz, die Pflege unserer herrlichen Kulturlandschaft durch den unermüdlichen Einsatz unserer Älpler und Landwirte, unsere Freizeit- und Sportanlagen, die kindergerechten Einrichtungen für unser Familiendorf sowie eine Qualitätsoffensive unserer Beherbergungsbetriebe steigerte die Zahl Gästeankünfte und Übernachtungen sowie die Attraktivität unserer Markgemeinde.

Unsere zahlreichen Vereine mit der Vielzahl ihrer organisierten und durchgeführten Veranstaltungen, die ehrenamtlich tätigen Mitglieder in unseren für Sicherheit, Rettung und Hilfe tätigen Organisationen, die Kindertagesstätten, unsere Grundschule, unsere kirchlichen Einrichtungen, sie alle leisten einen unschätzbaren Beitrag für unsere Gemeinschaft und für unser gutes bürgerliches Miteinander.

Der Breitbandausbau mit flächendeckender Internetverfügbarkeit ist fast vollständig abgeschlossen. Die fehlenden Einzelgehöfte erhalten noch in diesem Jahr ebenfalls einen ausreichenden Internetzugang. Um den digitalen Anforderungen gerecht zu werden sind wir dabei, das Rathaus und die Grundschule mit direkten Glasfaseranschlüssen auszustatten.
Wirtschaftlich haben wir uns bestens entwickelt. Das Steueraufkommen konnte nahezu verdoppelt werden, die Schulden wurden trotz finanziell umfangreicher Investitionen reduziert, eine stattliche Rücklage hilft uns, die kommende wirtschaftliche Krise zu überbrücken.

Die Klimabilanz unserer Marktgemeinde kann sich sehen lassen. Mit den bestehenden Nahwärmenetzen der Marktwärme werden über 60 Haushalte mit klimafreundlich erzeugter Wärme versorgt und somit wird ein erheblicher Teil klimaschädliches Co2 eingespart. Die vorhandenen Photovoltaikanlagen zur klimafreundlichen Stromerzeugzeugung tragen ebenfalls zur Erreichung des Ziels der Klimaneutralität im Landkreis Oberallgäu bei.

All dieses war nur möglich mit der Unterstützung des Marktgemeinderates in beiden Amtsperioden, der tatkräftigen Hilfe aller Mitarbeiter in der Verwaltung, im Bauhof, der Touristikinfo und vor allem Ihrem Wohlwollen liebe Bürgerinnen und Bürger gegenüber unserer geleisteten Arbeit.

Nach 12 Jahren sage ich nun einer mit Empathie und Leidenschaft getragenen Amtszeit als ihr Bürgermeister „ Pfüa Gott“ und Auf Wiedersehen.

Ich danke Ihnen liebe Bürgerinnen und Bürger und allen die mich auf diesem Wege unterstützt und begleitet haben mit einem herzlichen Vergelt´s Gott.
Weiterhin bleibe ich ihr Mitbürger in unserer Marktgemeinde und wünsche Ihnen vor allem bleiben oder werden Sie gesund und unterstützen Sie auch weiterhin meine Nachfolgerin und den neuen Marktgemeinderat.

Ihr
Eberhard Jehle

Eberhard Jehle

Kontakt

Markt Wertach
Rathausstraße 3
87497 Wertach
Deutschland
Tel. +49 8365 70210
Fax +49 8365 702122

Online Rechnungen

bitte direkt an rechnung@wertach.de

Oder mit dem sicheren Kontaktformular:

https://formularserver-bp.bayern.de/sichererKontakt?caller=89885343764

Behördennummer 115

115

Von Montag bis Freitag ist die 115 in Stadt und Landkreis jeweils von 7.30 bis 18 Uhr besetzt. Anrufende erhalten dort nicht nur Auskünfte zu lokalen Themen, sondern auch zu Fragen, die Behörden bundesweit betreffen.

Weitere Informationen zu den Tarifen und der 115 finden Sie unter www.115.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
08:00 - 12:00
Mittwoch
08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00
Sa, So
geschlossen