Wertach Wappen
Dorf hat Zukunft Logo
Dorf hat Zukunft Logo
Wertach
Wertach
Markt Wertach › Aktuelles › Neues in Wertach

Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden

Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft Wertach erhält Bronzemedaille im Bezirksentscheid 2014

Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Schreiben vom 14. Juli 2014 teilte uns das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Augsburg mit, dass uns die Bezirksbewertungskommission mit einer Bronzemedaille im 25. Bundeswettbewerb – Unser Dorf hat Zukunft – unser Dorf soll schöner werden – ausgezeichnet hat.
Weiter heißt es in dem Schreiben: „Ihnen und allen Bewohnerinnen und Bewohnern von Wertach gratulieren wir sehr herzlich zu dieser Leistung und wünschen Ihnen und der ganzen Dorfgemeinschaft alles erdenklich Gute für die Zukunft und alle weiteren Entwicklungen.“

Bronzemedaillen erhielten auch die Gemeinden Attenhofen, Landkreis Neu-Ulm, Heimpersdorf, Landkreis Aichach-Friedberg und Waltenhausen, Landkreis Günzburg.
Mit Silbermedaillen wurden ausgezeichnet die Gemeinden Niederdorf, Landkreis Unterallgäu, Sielenbach, Landkreis Aichach-Friedberg und Wolferstadt, Landkreis Donau-Ries.
Die Gemeinde Seeg im Landkreis Ostallgäu wurde mit der Goldmedaille ausgezeichnet und vertritt den Regierungsbezirk Schwaben im kommenden Jahr beim Landesentscheid.

Der Gewinn der Bronzemedaille zeigt, dass sich unsere Bemühungen gelohnt haben und ist Ansporn zugleich, gemeinsam an der Entwicklung und Gestaltung unserer Marktgemeinde weiter zu arbeiten.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen liebe Wertacherinnen und Wertacher, die Sie aktiv an der Gestaltung unseres Ortsbildes, bei den Vereinen, die das Rahmenprogramm bei der Begehung gestaltet und bei allen, die uns in dem Wettbewerb unterstützt haben, bedanken.

Ihr

Eberhard Jehle
Erster Bürgermeister


Wertach heißt der Oberallgäuer Kreissieger beim Dorfwettbewerb Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden. Das teilte jetzt der Organisator, Kreisfachberater Berd Brunner vom Landratsamt Oberallgäu, mit. Damit setzte sich Wertach gegen Wildpoldsried durch. Mit seinem großen Engagement bei der Erzeugung regenerativer Energien und dem guten bürgerlichen Miteinander habe Wildpoldsried punkten können. Doch Wertach schnitt in den fünf Kategorien Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, Soziales und kulturelles Leben, Baugestaltung und Bauentwicklung, Grüngestaltung und Grünentwicklung sowie Das Dorf in der Landschaft besser ab, beschloss die achtköpfige Jury aus Fachleuten aus Unter-, Ober- und Ostallgäu. (az)

Abschlußbericht der Bewertungskommission